Google Mobile Update

0

Ein Jahr nach dem ersten Google Mobile Update justiert der Konzern im Mai 2016 nach.

Was ist bekannt über das Google Mobile Update?

  • Ziel des Updates ist es, dass Nutzer immer gute sowie relevante Suchergebnisse erhalten sollten, unabhängig vom verwendeten Endgerät.
  • Webseiten, die bereits mobil-optimiert gestaltet sind, haben keine Auswirkungen des Updates zu befürchten.
  • Auch nicht mobil-optimierte Webseiten können nach dem Update gut in den mobilen Suchergebnissen ranken. Voraussetzung hierfür ist sehr guter Content, der der Suchintention des Nutzers entspricht.
  • Nicht mobil-optimierte Webseiten können Rankingverluste von bis zu 50 % aufweisen.

 

Was können Sie tun?

  • Wenn Sie das letztjährige Mobile Update noch nicht zum Anlass für die Mobile Optimierung genommen haben, sollten Sie spätestens jetzt reagieren und nachrüsten.
  • Auf der Webseite von Google können Sie den Test auf Mobilfreundlichkeit durchführen.
  • Die Experten von spacedealer sind Ihnen natürlich gerne bei Ihrer Mobile-Optimierung behilflich.

 

Unsere Einschätzung

Unabhängig von jeglichen Updates bleibt festzuhalten, dass Webseiten nach wie vor für Nutzer gemacht werden. Mobile Optimierung ist deshalb keine Verbesserung für Google, sondern eine Optimierung für jeden Nutzer. Alle Inhalte sollten Nutzern optimal zugänglich gemacht werden, unabhängig davon, mit welchem Gerät sie die Seite aufrufen.

Grundsätzlich gilt: Wer bis jetzt noch nicht mobil optimiert hat, sollte nicht in Panik verfallen, aber dennoch handeln. Denn für gute, nutzerfreundliche Webseiten ist es nie zu spät.

Teilen

Über den Autor

Nach dem Doppelmaster-Abschluss in International Business Relations und BWL ist Remi der Berliner Startup-Szene beigetreten und hat Erfahrung in den Bereichen SEO und Business Development gesammelt. Seit 2,5 Jahren arbeitet er als Senior SEO-Consultant bei spacedealer, den Experten für Digitales Marketing.

Hinterlass eine Antwort