spacedealer mit dabei: Neues Programmatic-Advertising-Qualitätszertifikat

0

Wie der Name des neuen Programmatic-Advertising-Qualitätszertifikat des BVDW schon sagt: Hier steht Qualität im absoluten Fokus. Seit dem Code of Conduct Programmatic Advertising, der 2016 eingeführt wurde, waren die Forderungen nach einem ähnlichen Zertifikat für Agenturen immer lauter geworden. Offensichtlich wurde die Notwendigkeit für ein solches Modell noch einmal mit dem Auftritt Jenny Görlichs auf der ADTRADER 2017.

Warum ein neues Programmatic-Zertifikat?

Das ein Bedarf besteht, hatte sich schon frühzeitig herauskristallisiert. Daher hatten sich in den letzten Monaten diverse Programmatic-Experten aus so unterschiedlichen Unternehmen wie spacedealer, Echte Liebe, Smart Adserver, Retailmedia, mediacom, yahoo und media IQ digital getroffen, um gemeinsam die Kriterien für ein Zertifikat zu erarbeiten. Geleitet wurde die Experten-Gruppe von Jenny Heide, der Projekmanagerin Digital Business des BVDW. Der Trend zum Programmatic Advertising erfordert nach Ansicht von Elena Nikanorova (Senior Programmatic Manager bei spacedealer und in der Fokusgruppe Programmatic Advertising an der Ausarbeitung des neuen Zertifikats beteiligt) klar definierte Qualitätskriterien. „Programmatic Advertising ist in Deutschland lange noch nicht so populär wie in anderen Ländern. Der Grund hierfür ist eine gesteigerte Angst vor Intransparenz und Kontrollverlust auf Kundenseite. Der sensible Umgang mit Daten und das Thema Datenschutz spielen hier eine besonders wichtige Rolle. Da war es Zeit zum Handeln.“

Das Produkt dieses Prozesses ist nun das „Programmatic-Advertising-Qualitätszertifikat“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft. Alle Agenturen, die Programmatic Advertising in den Bereichen Strategische Beratung und/oder Kampagnenmanagement anbieten, ist somit ein Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem sie die Qualität ihrer Leistung zertifiziert nachweisen können. Konkret heißt das, dass sich Agenturen, die sich bewerben, einem ausführlichen Screening durch einen 15-köpfigen Expertenbeirat stellen. Dabei ist laut Siamac Rahnavard, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Fokusgruppe Programmatic Advertising sichergestellt, dass das Zertifikat „nicht verschenkt wird“, denn „die Hürden sind wirklich hoch!“, wie er marketing-boerse.de gegenüber ausführte. Die überprüften Bereiche, aus denen sich die Gesamtnote anteilig zusammensetzt, sind:

  • Erfahrung (20 %)
  • Arbeitsweise (40 %)
  • Kundenzufriedenheit (30 %)
  • Engagement auf dem Markt (10 %)

Ein dringend notwendiger Qualitätsstandard

Neben diversen anderen Kriterien muss jedes Unternehmen, das sich dem Prüfprozess stellt, mindestens drei Referenzkunden vorweisen. Die Kundenzufriedenheit im entsprechenden Programmatic-Projekt ist von besonderer Bedeutung. Das zeigt u. a. eine Umfrage des BVDW, die ergab, dass ein großer Anteil von 64 % der Unternehmen aus der Digitalwirtschaft die Auswahl von Dienstleistern schwierig fand – und insgesamt sogar 90 % mit der getroffenen Auswahl unzufrieden war.

Hier gilt es, Vertrauen aufzubauen und belastbare Qualitätsmaßstäbe zu setzen. Dabei bringt das Zertifikat sowohl den Agenturen, als auch den werbungtreibenden Unternehmen etwas und ist damit eine Win-win-Möglichkeit. Die Agenturen können ihre Professionalität im Programmatic-Bereich nachweisen, deutlich zeigen, dass sie transparent arbeiten und als Zertifikatsträger aus dem Markt hervorstechen.

Das Programmatic-Advertising-Qualitätszertifikat schafft Vertrauen

„Kunden dient das neue Programmatic-Advertising-Qualitätszertifikat als Orientierungszeichen bei der Partnerwahl. Der Prüfprozess des BVDW ist äußerst vielschichtig und intensiv. Das garantiert jedem Unternehmen, das mit einer zertifizierten Agentur zusammenarbeitet, die hohe Qualität der angebotenen Leistungen und schafft damit einen Mehrwert“, so spacedealers Programmatic Manager Elena Nikanorova.

Die Bewerbungsphase für das Zertifikat beginnt am 2. Oktober. Ab diesem Datum können sich sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder des BVDW per E-Mail an heide@bvdw.org bewerben. Zur Vorabinformation hat der Verband  schon einmal sein Antragsformular online gestellt.

Teilen

Über den Autor

Nach geisteswissenschaftlichem Studium, Gründung eines eigenen Verlags, der bescheiden GROSSKONZERN getauft wurde, Buchveröffentlichungen als Autor und Verleger sowie einer Karriere als Online-Redakteur in Start-ups, bei ulmen.tv und woanders, schreibt Florian nun Qualitätstexte aller Art für die Kunden von spacedealer.

Hinterlass eine Antwort