Keine Google Desktop-Anzeigen am rechten Bildrand der Suchergebnisse mehr

0

Die Google Textanzeigen in der rechten Spalte sind Geschichte – ab sofort gibt es weltweit keine Schaltung von bezahlten Google-Desktop-Anzeigen mehr am rechten Bildrand. Kein rechter Rand mehr – damit hat Google etwas geschafft, das politisch leider nicht möglich ist.

Alle Änderungen auf einen Blick

  • Keine AdWords-Textanzeigen mehr auf der Seitenleiste der Desktop-Suche.
  • Anzeige von vier statt nur drei Ads an der Spitze der Suchergebnisse.
  • Die Änderung betrifft alle Länder und alle Sprachen.

 

Hier ändert sich nichts bei den Google-Desktop-Anzeigen

  • Die Platzierung von Anzeigen in der mobilen Suche bleibt unverändert.
  • Produktanzeigen („Product Listing Ads“) und Knowledge Graph werden weiterhin in der rechten Spalte angezeigt.

 

Unsere Einschätzung hinsichtlich SEA

  • Der Wettbewerb um eine Anzeigenimpression über den Suchergebnissen erhöht sich, da die gleiche Anzahl der Wettbewerber sich nun um eine geringere Anzahl an verfügbaren Werbeplätzen bemüht.
  • Dies wird einen direkten Einfluss auf die durchschnittlichen CPC´s von Google AdWords Kampagnen haben.
  • Jedoch wird die Klickrate für bezahlte Anzeigen auf den ersten Positionen sich wahrscheinlich verbessern, da es weniger Anzeigen zur Auswahl im Blickfeld gibt.
Teilen

Über den Autor

Hinterlass eine Antwort