#4 Digital Morning Kick: diesmal zum Thema Search Engine Advertising (SEA) im B2B

#4 Digital Morning Kick

Rückblick auf das vierte Treffen unserer kostenlosen Frühstücksserie zum (noch) schlauer werden!

Es ist klasse, wie gut unsere neue Frühstücksreihe ankommt und wie bereichernd der persönliche Austausch ist. Aber natürlich möchten wir das Wissen auch an diejenigen weitergeben, die nicht dabei sein konnten. Live und in Farbe hatten am 04. September die spacedealer Nina Rix (Head of SEA), Antje Bauer (Senior SEA Manager) und Lisa Köhler (SEA Manager) ihr Expertenwissen und ihre Erfahrung aus dem Bereich Suchmaschinenwerbung im B2B-Bereich weitergegeben. Es gab viel Know-how und direkt umsetzbare Tipps und Methoden zur Suchmaschinenwerbung für Unternehmen.

Nina Rix vom SEA Team
Nina Rix vom SEA Team

Hier kommen die wichtigsten Punkte des Digital Morning Kicks zum Thema SEA:

B2B: Wo liegen die Besonderheiten in der Kundenakquise?

Einen besonderen Fokus legt das B2B-Marketing auf die Händlerbeziehungen, die langfristig aufgebaut werden sollen. Oft wird ein kleinerer Markt ins Visier genommen, auf dem der Kaufprozess dafür umso komplexer und länger ist. Das primäre Ziel ist die Neukundengewinnung, deswegen sind Aufklärungselemente besonders wichtig.

Die B2B-Touchpoints sind im Online-Marketing u.a.:

  • Google / Bing
  • Xing / LinkedIn
  • Veranstaltungen / Messen
  • Blog
  • Homepage
  • YouTube
  • Telesales
  • Display
  • Facebook
  • Slideshare
  • Twitter
  • Podcast

 

Als Google Partner erhalten wir viele Tipps für Ads, die wir für unsere Kunden nutzen

Google empfiehlt beispielsweise die Nutzung von Search, YouTube und Shopping bei Google-Anzeigen zu nutzen.

Beim Targeting der Search-Werbung ist es wichtig, die Performance der Standorte im Blick zu haben und Gebotsanpassungen zu nutzen. Wer eine personalisierte Vorteilskommunikation innerhalb der Anzeigen nutzt und alle relevanten Anzeigenerweiterungen verwendet, der befindet sich bei Search-Anzeigen bereits auf Erfolgskurs!

Das Werben innerhalb der Google-Shopping-Suche ist ebenfalls erfolgversprechend. Denn oft ist Shopping ein Erstkontakt in der Customer Journey und besitzt deswegen hohe Relevanz für die Neukundengewinnung. Außerdem ist die Suche in Shopping-Ergebnissen per se relevant, da direkt auf Produktebene und mit einer Kaufabsicht gesucht wird. Herausforderungen bestehen darin, dass Brutto- und Nettopreise im Webshop ausgewiesen werden müssen. Außerdem müssen die B2C-Kunden mit einer Methodik ausgeschlossen werden, wenn diese nicht avisiert werden sollen. Und: Die AGB müssen explizit für B2C und B2B-Kunden erwähnt werden.

Aktuell in der Beta-Phase: neue Features, die den Google-Partnern bereits zur Verfügung stehen!

Seit April diesen Jahres gibt es zusätzliche Features für Google, das Google Display Netzwerk (GDN), Google Shopping und YouTube. Anzeigen können in einer Beta-Version durch Google-Partner zum Beispiel nach unterschiedlichen Branchen oder der Größe des Arbeitsgebers ausgerichtet werden. Die Ansprache wird also noch genauer, unsere ersten Erfahrungen sind durchweg positiv!

Microsoft bietet mit Bing Ads viele Vorteile im B2B-Geschäft

Bing wird zwar weiterhin deutlich weniger als Suchmaschine genutzt als Google (ungefähr 10-15 % des Traffics im Vergleich zu Google), bietet aber gerade in der B2B-Kommunikation einiges an Potenzial. So laufen eine hohe Anzahl an Betriebsrechnern mit Microsoft, auf denen Bing als Standardsuchmaschine voreingestellt ist. Gerade Mitarbeiter während der Arbeit sind so besonders häufig auf Bing unterwegs – inklusive des Partnernetzwerkes mit Yahoo & AOL.

Ein weiterer Vorteil von Bing Ads liegt darin, dass es im Gegensatz zu Google Shopping keine strengen Anforderungen und Restriktionen gegenüber B2B Advertisern gibt.

Auch eine Ansprache der LinkedIn Nutzer direkt über die Bing Suchmaschine ist möglich und naturgemäß im B2B-Werbebereich sehr attraktiv. Es können Suchkampagnen, Microsoft Shopping Campaigns und Zielgruppenkampagnen an LinkedIn Nutzer ausgespielt werden.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Google Shopping, GDN, YouTube oder Bings Ads gemacht? Tauscht Euch mit uns aus – wir freuen uns auf Eure Meinungen. Und natürlich auf ein persönliches Treffen beim Digital Morning Kick.

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Mit über zehn Jahren Erfahrung in verschiedenen, verantwortlichen Rollen innerhalb von internationalen Marken-Unternehmen wie Daimler-Benz oder Corbis, deckt Vicky Leithiger ein breites Spektrum von Einsatzgebieten ab. Sie hat einschlägige Erfahrung in Marketing/Kommunikation sowie in HR und Key Account Management auch auf internationaler Ebene. Bei spacedealer verantwortet sie derzeit die Bereiche HR und Communications.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.