Facebook Video Ads: optimieren und bessere Ergebnisse erzielen. So funktioniert’s!

Videos sind eines der wirksamsten Content-Formate überhaupt! Je besser ein Video optimiert ist, desto mehr Aufmerksamkeit, sprich Reichweite, erzielt es im Web.

Nur: Worauf musst du bei der Produktion deines Video Ads achten? Wie erreichst du deine Zielgruppe mit einem Video? Was sind Tipps und Tricks, damit dein Video perfekt konvertiert?

Wir zeigen die besten Tipps und Tricks für Facebook Video Ads:

Mit unseren Maßnahmen kannst du Schritt für Schritt deine Video Ads optimieren und das Beste aus den Anzeigen im Social Web herausholen. Let’s go:

1. Erst einmal: Verwende Video Ads

Laut Facebook ist die Performance bei Video besser als bei statischen Ads. „Video Ads erreichen im Durchschnitt einen 1,4-fachen ROAS (Return On Advertising Spend), 48% geringere CPAs (Cost per Action) und eine 2,4-fache Steigerung der Klickrate“ (Quelle: Facebook).Wenn du ab jetzt auch bessere Ergebnisse erzielen möchtest: Verwende Video Ads. Und optimiere diese für Social Media. Ja, es ist aufwendiger als ein Image Ad, hat aber einen größeren Impact auf deine Marketingstrategie. Kurz gesagt: Es lohnt sich!

2. Ein Video Ad ist der perfekte Start in einen Conversion-Funnel

Videos sind nicht nur effektiv, sondern bieten auch eine sehr gute Lösung zur Strukturierung deines Facebook-Funnels. Videos lassen sich besonders gut für die Awareness-Phase nutzen. Schon bald kannst du thematisch in deinem Funnel bleiben, indem du die Menschen, die dein Video zu 50% oder 100% gesehen haben, wieder mit einer informativeren Nachricht retargetest. Schlussendlich bezahlst du in deiner zweiten Phase nur für Menschen, die Interesse an deiner Brand haben. Und noch ein Bonus: Du brauchst kein Pixel Tracking dafür!

3. Früh Awareness generieren

Gib deiner Zielgruppe früh interessante und relevante Insights an die Hand, um Awareness zu erzielen. Denk darüber nach, wie dein Online-Verhalten aussieht und wann du dich langweilst und Content schnell wegklickst.

4. Kurz und knapp

Richte dich nach den erprobten Formaten von Facebook: Für In-Stream Video Ads schlägt Facebook 5-15” vor. Für Videos im Facebook News Feed empfiehlt Facebook bis zu 15“. Instagram Stories sollten dagegen am besten 1 -60“ lang sein. Laut Facebook haben kürzere Videos in der Regel eine höhere Erfolgsrate, dementsprechend verbreite auch deine Message.

5. Ein Video allein ist nicht genug – es muss mobil optimiert sein

Mehr als 95% der User benutzen Facebook auf mobilen Geräten und 65% aller Facebook Video Views kommen via mobilem Device. (Quelle: https://www.falcon.io/insights-hub/topics/social-media-strategy/facebook-video-ads-best-practices-for-2018/) Die mobile Optimierung hat also oberste Priorität.Aber was heißt mobil optimiert? Ein vertikales Format, kürzer als 15 Sekunden, schnelle Brand-Sichtbarkeit und Erfassbarkeit sowie die Verständlichkeit ohne Ton! Das sind laut Facebook die Erfolgsfaktoren für Video Ads.

6. Verständlich ohne Ton: wichtiger als du denkst.

Im Jahr 2016 haben 85% aller Video Views ohne Ton stattgefunden. (Quelle: https://www.falcon.io/insights-hub/topics/social-media-strategy/facebook-video-ads-best-practices-for-2018/). Mittlerweile sind alle Videos mit automatischer Wiedergabe ohne Ton; und es gibt auch viele Nutzer, die ihr Handy gern auf lautlos oder Vibration stellen. Wenn so viele Nutzer deine Videos ohne Ton anschauen, ist klar, dass deine Videos auch ohne Ton verständlich sein müssen.

7. Wähle das richtige Werbeziel aus!

Auf Facebook kannst du unterschiedliche Werbeziele auswählen. Nutze von Anfang an das Richtige: Wenn dein Ziel darin besteht, möglichst viele Menschen zu erreichen, dann setze auf Reichweite. Möchtest du günstigere Video Views bekommen, dann sind Video Views die Lösung. Soll deine Zielgruppe, eine bestimmte Landing Page besuchen, dann ist Traffic das Mittel deiner Wahl.

Also überleg immer genau, was du mit deiner Kampagne erreichen willst und suche dann das passende Werbeziel aus; genauso wie mit allen anderen Facebook-Kampagnen!

Fazit:

Es wird viel über Videos diskutiert, allerdings ist das bewegte Bild per se kein Zaubermittel. Es muss immer optimal produziert werden – und zwar basierend auf dem Stand der aktuellen „Best Practice“. Video Ads müssen ein essentieller Teil einer durchdachten und integrierten Marketingstrategie sein, um die gewünschten Ergebnisse liefern zu können.

Viel Erfolg beim Optimieren und Reüssieren!

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Nach erfolgreichem Masterabschluss in Marketing Kommunikation an der Westminster Universität in London, startete Despina 2012 in der Welt des digitalen Marketings. Zunächst sammelte sie wertvolle Erfahrungen im Affiliate Marketing, SEA und Social Media Advertising im Agenturbereich in London und Berlin. 2016 beschloss sie, sich auf Social Media Advertising zu fokussieren, denn dieser Kanal liegt ihr besonders am Herzen. Seit Ende 2018 bringt sie dieses Wissen bei spacedealer ein.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.