Google My Business: Updates hinsichtlich COVID-19 

Google my Business corona virus updates

Google ist sich seiner wichtigen Rolle bei der lokalen Suche bewusst und hat bereits auf die aktuelle Situation reagiert und einige Änderungen am Tool vorgenommen. In dem Bestreben, die Kunden von Ladengeschäften hin zu Online Shops zu leiten, hat der Suchgigant die Online-Verkaufsinformationen über GMB erleichtert und einige seiner Funktionen, die mehr mit dem stationären Einzelhandel zu tun haben, deaktiviert.

Brancheneintrag aktualisieren

Falls euer Unternehmen von COVID-19 betroffen ist, solltet ihr eure Unternehmensbeschreibung aktualisieren. So sind die Informationen für potenzielle Kunden immer auf dem neuesten Stand. Die Unternehmensbeschreibung taucht in den Suchergebnissen auf.

Neuer Zugang zu Postings

Unternehmen auf GMB haben jetzt Zugang zu einer neuen Art von Postings, die für Ankündigungen im Zusammenhang mit COVID-19 konzipiert sind. COVID-19-Update-Einträge erscheinen jetzt in der lokalen Suche oben im Profil eines Unternehmens, es können dennoch weiterhin andere Arten von Beiträgen veröffentlicht werden.

coronavirus update - google
©Google

Attribute

Anhand von Attributen erfahren die Kunden, was euer Unternehmen zu bieten hat, z. B. ob ein Restaurant Wi-Fi oder Außenplätze anbietet. Angesichts dieser Situation beschloss Google, neue Attribute hinzuzufügen und diese besser in den GMB Einträge anzuzeigen. Durch das Hinzufügen relevanter, präziser Attribute zu dem Unternehmensprofil, lassen sich auch in Covid-19 Zeiten wichtige Fakten mitteilen.

Google My Business-Attribute
Google My Business-Attribute

 

E-Commerce Fokus

Um den E-Commerce an die erste Stelle zu setzen, hat Google die folgenden Änderungen vorgenommen:
Bei der Überprüfung von Bearbeitungen oder der Verifizierung neuer Nutzer werden Unternehmen, die für die öffentliche Gesundheit von zentraler Bedeutung sind oder Anbieter von medizinischen Produkten vorübergehend vorrangig behandelt. Wenn verifizierte Unternehmen ihre Informationen bearbeiten, werden grundlegende Kategorien wie Arbeitszeiten oder betriebliche Änderungen vor allen anderen überprüft.

Das GMB-Team wird alle neuen Einträge von Unternehmen, die vorgeben medizinische Geräte zu verkaufen, manuell überprüfen, um das Risiko des Missbrauchs zu minimieren. Um Missbrauch zu verhindern, werden auch Überprüfungen von Fragen und Antworten zeitweilig deaktiviert.

Wie optimiert man den Google My Business Eintrag in der Zeit der Krise?

Wenn ihr eure Öffnungszeiten aufgrund der Pandemie ändern musstet, teilt es den Kunden mit und verhindert so Verwirrung. Auf diese Weise helft ihr euren Kunden, die Ladenbesuche im Voraus zu planen und zu verhindern, dass sie unnötigerweise ihre Wohnung verlassen. Kleine Änderungen wie diese können derzeit Leben retten.

Andere wichtige Informationen ändern

Stellt sicher, dass nur relevante Informationen über euer Unternehmen angezeigt werden. Wollt ihr mit euren treuesten Kunden in Kontakt bleiben und sie wissen lassen, was in eurem Unternehmen derzeit vor sich geht? Habt ihr gerade einen E-Shop eröffnet oder mit der Auslieferung von Lebensmitteln begonnen? Stellt sicher, dass ihr dies in eurem Profil erwähnt und eure Geschäftsinformationen so bearbeitet, dass eure neuen Aktivitäten auffallen.

Der aktualisierte GMB-Eintrag sollte einen Link zu der Seite enthalten, auf der die Bestellungen gesammelt oder weitere nützliche Informationen bereitgestellt werden. Wenn ihr telefonisch erreichbar seid, überprüft die Kontaktinformationen, um zu sehen, ob die angegebenen Telefonnummern korrekt sind. Und wenn ihr neu im E-Commerce- und Lieferspiel seid, bemüht euch, in der Beschreibung genügend Informationen hinzuzufügen, um einen reibungslosen Bestellvorgang für die Kunden zu gewährleisten.

Veröffentlicht wichtige Neuigkeiten über GMB – macht das Beste aus den Beiträgen

In diesen Tagen wollen viele Kunden wissen, wie es ihren Lieblingsboutiquen, Restaurants, Autowerkstätten oder Friseursalons geht. Deshalb solltet ihr mit euren Kunden in Kontakt bleiben und sie regelmäßig über neue Entwicklungen informieren.

Dafür können die Google My Business-Posts eine große Hilfe sein, da ihr diese nutzen könnt, um eure Kunden wissen zu lassen, dass ihr weiterhin für sie da seid. Wenn ihr mehrere physische Geschäfte zusammen mit einem Online-Shop verwaltet, nutzt die Option „Posts“, um die Sucher darüber zu informieren, dass sie ihre Produkte immer noch online kaufen können und sie euch telefonisch kontaktieren können, wenn sie Hilfe benötigen.

Google My Business ist auch ein großartiges Tool für all jene, die innovative Ideen zur Rettung ihres Unternehmens entwickelt haben und nun eine Plattform benötigen, um die Maßnahmen zu kommunizieren. Viele Gastronomen bieten zum Beispiel Gutscheine für Mittag- und Abendessen an, die die Gäste jetzt bezahlen und nach der Quarantäne einlösen können. Dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten, wie die Menschen ihre Lieblingsbetriebe vor Ort in dieser schwierigen Zeit unterstützen können. Wenn ihr diese Art von Hilfe benötigt, nutzt die GMB-Beiträge, um die Botschaft zu verbreiten und es wird sicher viele Menschen geben, die euch gerne unterstützen.

Produktplatzierungen auf Google My Business

Wenn ihr bereits über eine E-Commerce-Seite verfügt oder gerade eine erstellt habt, könnt ihr eure Produkte auch mit Hilfe eines GMB-Eintrags bewerben. Dies ist eine Möglichkeit, die Produkte in eurem Angebot, die derzeit stark nachgefragt werden (wie z.B. Brettspiele, um die Langeweile in der Abgeschiedenheit zu überwinden, Büromöbel oder Gadgets für das Heimbüro), die Aufmerksamkeit der Suchenden auf sich zu ziehen, noch bevor diese eure Webseite tatsächlich besuchen. Dies könnte auch dabei helfen, Menschen für sich zu gewinnen und sie davon zu überzeugen, eine Bestellung auf eurer Seite aufzugeben.

Wie kann ich meinen Eintrag auf GMB bearbeiten?

Wenn ihr euren GMB-Eintrag aktualisieren möchtet, müsst ihr euch zunächst bei dem Konto anmelden, das mit dem Eintrag verknüpft ist. Dies kann das Konto des Inhabers des Eintrags oder eines der Konten mit Verwaltungsrechten sein. In der Regel teilen die Inhaber die Rechte mit ihren Mitarbeitern oder externen Teams, die für die Bearbeitung des Eintrags verantwortlich sind.

Nachdem ihr auf das Kontrollfeld zugegriffen habt, verwendet das Seitenmenü und wählt „Info“, um die wichtigsten Unternehmensinformationen zu bearbeiten (Änderung der Öffnungszeiten, Hinzufügen zusätzlicher Dienste), geht auf „Beiträge“, um die Neuigkeiten weiterzugeben, oder wählt „Produkte“, wenn ihr GMB als Vertriebskanal nutzen möchtet.

Geschenkkarten & Spendenlinks

Google My Business Spenden/Geschenkkartenlinks
Google My Business Spenden/Geschenkkartenlinks
Google ermöglicht es Unternehmen, ihrem GMB-Eintrag Links hinzuzufügen, auf die Kunden klicken können, um Geschenkkarten zu kaufen oder zu spenden. Unternehmen können einen direkten Link zu einer Geschenkkarten-Kaufseite auf ihrer Website einrichten. Die Funktion ist aktuell nur in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland verfügbar.

Unternehmen können auch eine persönliche Nachricht in ihrem Beitrag veröffentlichen, um Kunden darüber zu informieren, wie die Gelder verwendet werden. Google hat sich bei dieser Einführung mit PayPal und GoFundMe zusammengetan. Überdies lassen sich die Geschenkkarten von Händler direkt auf der entsprechenden Seite auf der Webseite verlinken. Google erhebt für diesen Service keine zusätzlichen Gebühren, obwohl von Googles Drittpartnern Gebühren erhoben werden können. Google möchte dabei den Missbrauch dieser Funktion durch eine langsame Einführung verhindern. Sie wird in den kommenden Wochen auf „verantwortungsvolle“ Weise auf weitere Länder, Händler und Partner ausgeweitet.

Voraussetzungen

  • Unternehmen muss vor dem 1. März 2020 betätigt worden sein
  • Für Spendenlinks muss eine der Plattformen (PayPal, GoFundMe) genutzt werden
  • Unternehmen müssen ein festes Ladengeschäft haben
  • Geschenkekarten können entweder auf die eigene Website verweisen oder auf einen der assoziierten Anbieter

 

Fazit

Es ist eine sehr spezielle Zeit, aber das Wichtigste ist, Ruhe zu bewahren, informiert zu bleiben und die Kunden der Reihe nach zu informieren. Wenn der Ausbruch von COVID-19 hinter uns liegt, werden sich eure Kunden daran erinnern, welche Unternehmen am anpassungsfähigsten, verständnisvollsten und entgegenkommendsten waren. Seid freundlich und klug – nicht nur, um eurem Unternehmen zu helfen, sondern um allen zu helfen, die diese schwierige Zeit durchmachen.

Quellen

Google My Business Hilfeseiten
Google My Business launches new post type for Covid-19 related announcements
Google my Business: Unternehmens- Updates zu Covid-19 tauchen prominent in Local Search auf
Wie Corona die Online Marketing Welt beeinflusst

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Derzeit im Rahmen ihres Marketing Studiums für spacedealer tätig, erstellt sie als Social Media Liebhaberin schon seit zwei Jahren kreativen Social Media Content und Advertising Strategien für verschiedene Projekten.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.