Google Ranking-Bug behoben – Auch Google macht mal Fehler!

Google Ranking Bug

Auch Suchmaschinenbetreiber machen Fehler, die weitreichende Folgen haben können:

Ende letzter Woche bzw. Anfang dieser Woche verdichteten sich die Hinweise auf Änderungen im Google Index. Was sich als vermeintliches Core-Update ankündigte, entpuppte sich letztlich als Fehler im Indexierungssystem von Google. Einige große Portale berichteten am 11.08.2020 darüber (SEOroundtable, SearchEngineLand).

Am 11.08.2020 hatte Google über twitter erste Infos zu Problemen im eigenen System geteilt:

Twittermeldung eines Google Bugs
Meldung eines Google Bugs via Twitter

Am 12.08.2020 sah man dann die Auswirkungen in den Sistrix-Zahlen, was bei einigen Verantwortlichen zu Schnappatmung (bei Verlusten) und anderen zu Freudentänzen (bei Steigerung) führte. Interessant war nun die Frage, ob nach der Korrektur wieder alle Websites auf dem gleichen Level sein werden. Heute Morgen brachte der Blick auf die neuen Zahlen die Gewissheit, dass die Gewinner wieder verloren und die Verlierer wieder gewonnen haben.

Hier zwei Beispiele für fallende Kurven nach der Korrektur des Bugs bei Google:

Sichtbarkeitskurve fallend nach Korrektur
Sichtbarkeitskurve fallend nach Korrektur

 

Sichtbarkeitskurve fallend nach Korrektur
Sichtbarkeitskurve fallend nach Korrektur

Hier zwei Beispiele für steigende Kurven nach der Korrektur des Bugs bei Google:

Sichtbarkeitskurve steigend nach Korrektur
Sichtbarkeitskurve steigend nach Korrektur

 

Sichtbarkeitskurve steigend nach Korrektur
Sichtbarkeitskurve steigend nach Korrektur

 

Wie man an den Verläufen sieht, waren die Abstürze bzw. die Steigerungen teilweise enorm und werden dem ein oder anderen die Blässe ins Gesicht getrieben haben. So wie es aussieht, wird dieser Fehler keine bleibenden Schäden hinterlassen.

Wie Johannes Beus von Sistrix berichtete, wird diese starke Schwankung nicht dauerhaft im Sichtbarkeitsindex bei Sistrix sichtbar sein, da sich die Auswirkungen unter der Woche zeigten und nicht in den wöchentlichen Index einfließen.

Natürlich haben wir uns auch die Traffic-Daten unserer Kunden und Projekte angeschaut und konnten dort keine signifikanten Abweichungen feststellen.

Wer noch genauer wissen will, was bei Google wohl schief gegangen ist, der sollte sich Teil2 von SearchEngineRoundtable anschauen.

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Christian Burget ist Head of SEO bei spacedealer. Seit fast fünf Jahren berät er erfolgreich nationale und internationale Kunden aus unterschiedlichen Branchen in B2B und B2C und bringt deren Geschäft nach vorne. Nach Lehramtsstudium und Abstecher im Bereich E-Learning, führte ihn seine Leidenschaft für das Programmieren 2006 zum SEO. Seitdem ist er dem Bereich SEO treu geblieben. Neben der Entwicklung von Strategien und der technischen Suchmaschinenoptimierung, schlägt sein Herz besonders für Local SEO. Darüberhinaus vermittelt er gerne sein Fachwissen an andere weiter und macht diese SEO-fit.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.