Sprachsuche: So klappt es mit dem Ranking

Sprachsuche: So klappt es mit dem Ranking - Blogeintrag - online-marketing.de

Habt ihr noch Schwierigkeiten, an die Zukunft der Dominanz zu glauben, die die Sprachsuche über die Suchmaschinen haben wird? Hindert es euch daran, die Ressourcen eures Unternehmens für die Entwicklung dieser Strategie in eurem Gesamtmarketingplan einzusetzen?

Nun, welche bessere Möglichkeit gibt es, den Effekt der Sprachsuche zu verstehen, als mit vorgegebenen Daten? Nachfolgend haben wir eine Übersicht mit den wichtigsten Tipps zusammengestellt.

W-Fragen ersetzen zukünftig Keywords 

Warum? Was? Wie? Wo? Warum? – Die W-Fragen, die wir selbstverständlich formulieren sind für die Optimierung der Sprachsuche von großer Bedeutung. Personen gehen eher ins Detail, wenn sie per Stimme suchen. Bei der Sprachsuche stehen nicht mehr einzelne Keywords im Vordergrund sondern ausformulierte Fragestellungen.

Als Unternehmen muss man sich somit auf Content konzentrieren, der Fragen beantworten kann. In der Vergangenheit waren die Qualität und Quantität der Keywords sehr wichtig, in Zukunft muss man klare Antworten auf ausformulierte W-Fragen liefern. Es ist also wichtig, sich vor dem Verfassen eines Textes die Fragen auszudenken und einzubauen, die die Zielgruppe dazu haben wird.

Inhalt für Featured Snippets optimieren

Laut einer Studie von Brian Dean kommen über 40% der Voice-Antworten aktuell von Featured Snippets. Auf Google Home, Alexa und co. wird nur ein Resultat vorgelesen und zwar das erste Resultat. Firmen und Betreiber, die dort nicht erscheinen, sind für die Sprachsuche irrelevant. Des Weiteren sollte man darauf abzielen strukturierte Texte zu verfassen, denn strukturierte Texte können die Chance erhöhen, in den Featured Snippets zu landen. Google achtet auf Zwischenüberschriften, Absätze, Listen, Stichpunkte usw. und zieht diese vor.

Fragestellungen möglichst schon in Überschriften übernehmen

Die möglichen Fragen, die gestellt werden, sollten in der Überschrift, der Meta-Angabe und der URL enthalten sein. Diesen wird eine besondere Bedeutung beigemessen,deshalb ist es wichtig hin und wieder solche Überschriften zu wählen.

Content in natürlicher Sprache schreiben

Die Inhalte einer Webseite sollten an den Sprachstil der gesprochenen Suchanfragen angepasst werden und es sollte möglichst ein natürlicher Ton verwendet werden. Der Content sollte so geschrieben sein, dass man es ohne Probleme laut vorlesen kann. Keyword Stuffing und Link-Spaming stören den Lesefluss.

FAQ-Seite erstellen

Um qualitativen Content zu erstellen und die Fragen bestmöglichst beantworten zu können, sollte man die entsprechende Zielgruppe direkt befragen. Infolge kann mit einer FAQ-Seite alles dazu beantwortet werden und es ergibt sich die Möglichkeit bei Google gut zu ranken. Um genau darauf zu reagieren kann man verschiedene Tools verwenden, wie zum Beispiel: keywordtool.io oder Answer the public. Answer the public ist ein super Beispiel, weil es die W-Fragen liefert und so Insights über die Suchintentionen der User preisgibt.

Longtail Keywords sind die neuen Stars im SEO 

Einer der größten Unterschiede zwischen der Standardsuche und der Sprachsuche ist deren Nutzung. Mit den persönlichen Suchassistenten wird eher wie mit einem Menschen gesprochen, User formulieren echte Fragen, statt nur einzelne Keywords zu verwenden. Der Content einer Webseite muss also der menschlichen Sprache eines Nutzers entsprechen. Long Tail Keywords sind Nischen-Keywords, die in der Regel mehrere, aneinandergereihte Begriffe oder ganze Keyword-Phrasen beeinhalten, die der gesprochenen Sprache ähneln. Aufgrund der längeren, gesprochenen Suchanfragen in der Sprachsuche sollten diese Keywords verwendet und optimiert werden.

Fazit

Sprachsuche verspricht ein enormes Potenzial im Ranking aufzusteigen. Hierfür ist die Qualität der Inhalte von großer Bedeutung.

Vermarkter sollten kreativer werden und ihre SEO-Strategie ändern, um die Sprachoptimierung zu integrieren. Es ist harte Arbeit, aber die Optimierung der Sprachsuche bringt Inhalte näher an die menschliche Sprache. Es ist momentan der perfekte Zeitpunkt, um auf das Voice-SEO-Schiff zu springen und sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen.

Quellen: Voice Search & SEO – Ein Leitfaden zur Optimierung, https://yep.swiss/voice-search-seo-optimierung/

Neil Patel – How to Optimize for Voice Search: 4 simple SEO Strategies, https://neilpatel.com/blog/seo-for-voice-search/

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Derzeit im Rahmen ihres Marketing Studiums für spacedealer tätig, erstellt sie als Social Media Liebhaberin schon seit zwei Jahren kreativen Social Media Content und Advertising Strategien für verschiedene Projekten.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.