Think with Google: Symposium am 13. Juni 2018 in Düsseldorf

Think with Google 2018 in Düsseldorf

Die spacedealer waren vor Ort und berichten für Euch vom Brainstorm mit Google

Einmal im Jahr lädt Google Online-Marketing-Agenturen und -Marketer zu einem „Think with Google“ Symposium ein. Dieses Jahr fand es am 13. Juni im Areal Böhler in Düsseldorf statt. Auf dem Programm standen 18 elaborierte Masterclasses, viele inspirierende Impulsvorträge und Produktdemos von Googles letzten Neuheiten. Natürlich bot der erstklassige Branchenrahmen auch viel Platz für interessante Gespräche außerhalb der Classes sowie exzellenten Austausch und Networking.

Begeisterung und Inspiration bei den Masterclasses

Manchmal ist es schade, sich nicht klonen zu können und auf viel mehr Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen oder in diesem Fall: an noch mehr Masterclasses teilnehmen zu können.

Bei diesen Themen waren die spacedealer allerdings mit von der Partie und berichten euch im Folgenden von ausgewählten Spitzen-Vorträgen.

  • Mobile Web Experiences
  • Omni-Channel Marketing
  • Datengetriebenes Marketing
  • Automation
  • Transformation und Wachstum
  • Agency (Creative + Media)

 

Datengetriebenes Marketing im Fokus der spacedealer: unsere Top-3!

Masterclass Nr. 1: „Datengetriebene Attribution mit Google Attribution erfolgreich und unkompliziert anwenden“, geleitet von Jan Wittek und Dr. Jannika Bock (beide Google).

Die datengetriebene Attribution wurde an dem Beispiel der Fußball-WM prozessgenau dargestellt. Klar wurde einmal mehr, wie viele Kanäle und Touchpoints vom User durchlaufen werden. Es wurde gezeigt, wie die einzelnen Kontaktpunkte für Kampagnen genutzt werden können. Das echte Interesse an den Usern sollte immer die Grundmotivation sein: Denn nur wer seine Nutzer versteht, kann seine Marketingbudgets effizient einsetzen.

Ein wichtiger Aspekt der Masterclass lag auf den aktuellen Herausforderungen für Unternehmen:
Datenerfassung, Datenanalyse (Inklusive der rechtlichen Anforderungen) und Kampagnenoptimierung. Bei der Datenanalyse ist die Auswahl des richtigen Attributionsmodells und die damit verbundene Wertzuweisung einzelner Touchpoints entscheidend. Bei der Kampagnensteuerung und -Optimierung muss es Know-how über verschiedene Attributionsmodelle geben und die Attribution muss regelmäßig überprüft und optimiert werden.

Um diese Herausforderungen zu meistern, wurden „Google Attribution“ und „Attribution 360“ empfohlen. Das Best Practice Beispiel von Hello Fresh verdeutlichte die Vorteile: Das Unternehmen konnte seine Conversionrate um 10% steigern, weil es seine AdWords-Kampagnen mit Hilfe der „Google Attribution“ steuert.

Masterclass Nr. 2: „Optimierte Kampagnensteuerung auf Basis Ihrer Daten“ mit den Speakern Dr. Reemda Tieben (Google) und Philipp Mainka (Sixt)

Diese Masterclass wurde anhand einer Fallstudie von Sixt durchgeführt. Es floss viel Praxiswissen in den Vortrag ein, das gut auf andere Unternehmen übertragen werden konnte.

Nahezu jedes Unternehmen hat viele Daten, die eine optimierte Ansprache von Nutzern ermöglichen können. Diese entstehen zum Beispiel aus dem CRM System, aus Abverkäufen im Geschäft oder im Call Center. In der Masterclass wurde erläutert, wie die verschiedenen Daten in Analytics eingehen und wie die Verbindung von Google Analytics und AdWords effektiv genutzt werden kann. Wichtige Anmerkung war immer wieder: Es nutzen einem viele Daten wenig, wenn man daraus keine Schlüsse ziehen kann; es muss um einen echten Erkenntnisgewinn gehen.

Aufgrund von begrenzten Kapazitäten in internen IT- und Datenanalyseteams wagte sich Sixt unlängst an die komplexe Datenerfassung und deren Integration in den SEA-Bereich heran. Über SQL-Abfragen und die Technologie „Google DataStudio“ wurden interne Prozesse zur Qualitätssicherung bei der Kampagnensteuerung genutzt. Diese effiziente Arbeitsweise machte Kapazitäten frei, mit denen der Frage nach dem individuellen Nutzer-Value nachgegangen wurde. Die Ergebnisse, eine Customer Lifetime Value Berechnung hat Sixt eindrucksvoll dargestellt: Sixt-Kunden werden nach verschiedenen Kundenwerten segmentiert und diese optimierten Segmente in die Kampagnensteuerung eingebunden.

Masterclass Nr. 3: „Full Funnel und Cross-Channel – datengetriebenes Marketing mit DoubleClick“, geleitet von den Speakern Dr. Alexander Ellert (Google) und Micheal Rubinger (AXA)

Die versierten Speaker lenkten das Augenmerk dieser Masterclass darauf, wie schwierig es ist, die perfekten Online-Marketing-Tools zur Kampagnenoptimierung auszuwählen. Eine Herausforderung, die wohl jeder Marketer kennt. Im Schnitt nutzt jeder Werbetreibende mindestens sieben Tools, um die Performance seiner digitalen Marketing-Kanäle zu verstehen. Beachtlich dabei ist: Nur 27% der Werbetreibenden stufen sich als fähig ein, den monetären Wert von Marketingaktivitäten zu belegen (Quelle: 2017 TrackMaven Marketing Leadership Survey).

Am Beispiel des Versicherungsunternehmen AXA wurde eine weitere bekannte Problematik diskutiert, nämlich wie komplex die Abstimmung zwischen den Abteilungen wie Marketing, Vertrieb und externen Dienstleistern ist (insbesondere in Konzernen).
Gemeinsam mit DoubleClick-Experten wurde gezeigt, wie AXA seine verlässliche Single of Truth mit einer DoubleClick-Infrastruktur umsetzt. Aufgrund der validen Datenbasis treibt AXA seine Attribution kontinuierlich voran. Der Konzern konzentriert sich insbesondere auf die messbaren KPIs entlang des Funnels.

Ein Schluss-Appell der Experten an die Marketer lautete: Startet nicht mit der Erwartung, das perfekte Attributionsmodell zu implementieren, sondern mit der Absicht, gut analysierbare Insights zu generieren. Das beherzigen wir bei den spacedealern gern und sind gewiss, dass die unzähligen Tipps und Tricks von Think with Google die Arbeit für unsere Kunden nachhaltig bereichern werden.

Ähnliche Artikel

Über den Autor

Nach dem Diplom in Medienwirtschaft & Journalismus gelangte Janina in die Start-up-Szene und begeistert sich seitdem für SEA. Seit 2,5 Jahren arbeitet sie als SEA Consultant bei spacedealer, den Experten für Digitales Marketing.

Hinterlass uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.